Freitag

Endlich ein gutes Zeitungs-Portal

Der niederländische online Zeitungsdienst Blendle ist seit kurzem auch in Deutschland präsent. Der Blogger hat ihn getestet und ist begeistert. Endlich mal ein Nachrichten-Portal, wo alles stimmt: die Übersichtlichkeit, das transparente Bestellverfahren, die moderaten Preise und das freundliche Service-Team. So wird Nachrichten Verfolgen effektiv und macht sogar richtig Spass. Die Bedienung ist kinderleicht. Nach Registrierung gibt man seine Interessensgebiete ein und schon kann man loslegen. Das richtige Schmankerl sind bei Blendle die "Alerts" = Stichworte, nach deren Eingabe man dann gezielt nur die Artikel zum lesen präsentiert bekommt, die einen interessieren.




Blendles Bezahlsystem ist überaus benutzerfreundlich: Alle Suchergebnisse erscheinen zunächst mit Quelle, Überschrift und nur den ersten 10 Zeilen des Artikels als snippets am Bildschirm. Nach diesen Kurzinformationen  kann man entscheiden, welche Artikel man dann per Bezahlung ganz zum Lesen kaufen will. Die Bezahlung erfolgt bequem als pre-payment, von dessen Betrag dann die jeweiligen Kaufgebühren fortlaufend abgebucht werden. Später kann man dann jederzeit wieder sein Konto aufladen. Blendle bietet sogar generös eine Erstattung des bezahlten Betrages an, wenn man mit dem Artikel nicht zufrieden war. Ausser den einschlägigen deutschen Quellen hat Blendle auch z.B. die New York Times, Washington Post und Economist im Portofolio. Alles in allem eine großeartige Bereicherung in der deutschen Nachrichten-Präsentations-Landschaft. Sehr empfehlenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar posten